Der Flaggschiffbericht des IRP – The Global Resources Outlook 2024 – wurde am 1. März bei UNEA-6 in Nairobi vorgestellt.

Sehen Sie sich die hochkarätige Presseveranstaltung noch einmal an Blogbeitrag

IRP-Co-Vorsitzender Janez Potocnik und IRP-Gremiumsmitglied und GRO-Hauptautor Hans Bruyninckx hat gemeinsam mit Inger Andersen (UNEP-Exekutivdirektorin) und Maria Susana Muhamad (Ministerin für Umwelt und nachhaltige Entwicklung Kolumbiens) den Global Resources Outlook 2024 ins Leben gerufen.

Der Bericht mit dem Titel „Bend the Trend – Pathways to a Livable Planet as Resource Use Spikes“ zeigt, wie sich steigende Trends im globalen Ressourcenverbrauch beschleunigt haben. Die IRP-Autoren zeigen auch, dass die Nachfrage nach Ressourcen in den kommenden Jahrzehnten voraussichtlich weiter steigen wird. Das bedeutet, dass ohne dringende und konzertierte Maßnahmen der Ressourcenabbau bis 2060 gegenüber 60 um 2020 % ansteigen könnte – was zu steigenden Schäden und Risiken führen würde. Dieses Schicksal ist jedoch nicht besiegelt. Wir brauchen politische Maßnahmen, um nicht nachhaltige Aktivitäten auslaufen zu lassen, verantwortungsvolle und innovative Wege zur Befriedigung menschlicher Bedürfnisse zu beschleunigen und Bedingungen zu schaffen, die der gesellschaftlichen Akzeptanz und Gerechtigkeit im Rahmen der notwendigen Übergänge förderlich sind.

Der Bericht und die Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger können jetzt heruntergeladen werden Blogbeitrag

Die offizielle UNEP-Pressemitteilung ist verfügbar Blogbeitrag

Für die Kernbotschaften und andere wichtige Erkenntnisse folgen Sie dem IRP in den sozialen Medien (@UNEPIRP auf X und @TheInternationalResourcePanel auf LinkedIN).

#GRO24