Die Landwiederherstellung hat ein enormes Potenzial, der Welt dabei zu helfen, den Klimawandel zu begrenzen und ihre Ziele für eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen. In seiner aktuellen Studie findet das International Resource Panel positive Spin-offs, um alle 17 Sustainable Development Goals zu unterstützen, auf die sich die Nationen der Welt im Rahmen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung geeinigt haben.

    Der Bericht

      Laden Sie den vollständigen Bericht herunter: EN
      Laden Sie das Factsheet herunter: EN  |  AR  |  CH  |  FR  |  RU  |  SP

      Da wir uns dem letzten Jahrzehnt nähern, bevor die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG) im Jahr 2030 erreicht werden sollen, ist an allen Fronten ein gewaltiger Schritt nach oben erforderlich, wenn die Welt ihre Ziele erreichen und die Klima- und Artenkrise umkehren will. Derzeit ist etwa ein Viertel der Landfläche der Erde degradiert. Bodenrestaurierung und -rehabilitation stellen zusammen eine von drei Hauptstrategien dar, um das SDG 15 (Life on Land) zu erreichen und insbesondere das Ziel der Landdegradationsneutralität im Rahmen dieses Ziels zu erreichen (15.3). Dieser Denkartikel des International Resource Panel unterstreicht, dass sowohl der Prozess der Landwiederherstellung und -sanierung als auch das wiederhergestellte Land ein enormes Potenzial haben, der Welt dabei zu helfen, den Klimawandel zu begrenzen und ihre Ziele für eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Das Denkstück bietet politischen Entscheidungsträgern, Akademikern und Praktikern vielfältige Überlegungen zur Entwicklung von Strategien zur Maximierung des Nebennutzens von Landrestaurierung und -rehabilitierung für das Leben an Land, indem die Risiken, Kompromisse und Kosten der Landrestaurierung und -rehabilitation für die Errungenschaft hervorgehoben werden der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und der damit verbundenen Ziele. Sie empfiehlt dringend eine systemische Analyse, bevor Investitionen getätigt werden, um unbeabsichtigte Folgen zu vermeiden. Das Denkstück bietet eine klare Strategie zur Maximierung der bereichsübergreifenden Möglichkeiten zur Landwiederherstellung oder -sanierung über mehrere SDGs hinweg. Die Beobachtungen und Schlussfolgerungen der 37 Autoren sind zwar keineswegs erschöpfend, geben jedoch Hoffnung und Hoffnung für Investitionen in die Wiederherstellung und Rehabilitation von Land auf der ganzen Welt.

      * IRP (2019). Landwiederherstellung zur Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung: Ein Denkstück des Internationalen Ressourcenpanels. Herrick, JE, Abrahamse, T., Abhilash, PC, Ali, SH, Alvarez-Torres, P., Barau, AS, Branquinho, C., Chhatre, A., Chotte, JL, Cowie, AL, Davis, KF, Edrisi, SA, Fennessy, MS, Fletcher, S., Flores-Díaz, AC, Franco, IB, Ganguli, AC, Ifejika Speranza, C., Kamar, MJ, Kaudia, AA, Kimiti, DW, Luz, AC, Matos , P., Metternicht, G., Neff, J., Nunes, A., Olaniyi, AO, Pinho, P., Primmer, E., Quandt, A., Sarkar, P., Scherr, SJ, Singh, A ., Sudoi, V., von Maltitz, GP, Wertz, L., Zeleke, G. Ein Denkstück des International Resource Panel. Umweltprogramm der Vereinten Nationen, Nairobi, Kenia

      Was ist ein IRP-Denkstück?

      Ein IRP-Denkstück ist ein technisches oder politisches Papier, das auf wissenschaftlichen Studien und Bewertungen des IRP sowie anderer relevanter Literatur basiert. Dabei handelt es sich nicht um eine vollständige Studie und Bewertung, sondern um eine Sammlung wissenschaftlich fundierter Überlegungen, die die Generierung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse vorantreiben und kritische Themen hervorheben können, die im politischen Diskurs berücksichtigt werden müssen.

      Videos

      Wussten Sie schon?

      Die Wiederherstellung von 350 Millionen Hektar geschädigter Landschaft bis 2030 könnte Ökosystemleistungen in Höhe von 9 Billionen US-Dollar generieren und der Atmosphäre 13 bis 26 Gigatonnen Treibhausgase entziehen.

      Landschaft-2-1567013-1279x1923_simona_balint_freeimages.jpg

      Wussten Sie schon?

      Etwa 25 Prozent der Landfläche weltweit sind degradiert.

      land_evaluation_report.jpg

      Wussten Sie schon?

      Um die globalen Ziele zu erreichen, müssen wir bis 350 2030 Millionen Hektar degradierter Landschaften wiederherstellen.

      Andere Berichte